Besonders gelungene Bethel-Projekte zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben werden finanziell unterstützt. Dafür stellt der Vorstand der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel jährlich insgesamt 10.000 Euro zur Verfügung. Die maximale Förderung für ein Projekt beträgt 5.000 Euro.

Die Bethel-Projekte sollen eine Brückenfunktion haben, das heißt die Begegnung zwischen Menschen mit und ohne Behinderungen fördern.

Sie möchten eine Förderung erhalten? Dann beschreiben Sie uns Ihr Projekt. Benutzen Sie dazu bitte das Formular auf dieser Seite. Sie müssen Ihr Projekt mit der Leitung Ihrer Einrichtung oder Ihres Dienste besprechen und vereinbaren.

Ein Auswahlgremium sichtet in regelmäßigen Abständen die eingereichten Projekte und entscheidet über die Vergabe der finanziellen Mittel.

Zum Auswahlgremium gehören:

  • Pastor Ulrich Pohl, Vorstandsvorsitzender der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel
  • Prof. Dr. Günther Wienberg, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel
  • Claudia Hofer, Gesamtwerkstattrat proWerk
  • Julian Rompel, Heimbeirat Wohnangebot Am Ellernkamp

Alle geförderten Projekte werden auf www.bethel-inklusiv.de vorgestellt
Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Stabsstelle Unternehmensentwicklung, Friederike Beuter, Königsweg 1, 33617 Bielefeld, Telefon +49 521 144-5159, friederike.beuter@bethel.de

 

Überschrift/Bezeichnung des Bethel-Projektes*:

Einrichtung/Dienst*:

Stiftungsbereich/Unternehmensbereich*:

Ansprechpartner/-in:

Name*:

Adresse:

Straße*:

Ort*:

PLZ*:

Telefonnummer*:

E-mail*:

Wer hat mitgemacht*:

Wo findet das Bethel-Projekt statt*:

Kurzbeschreibung*:

Beschreiben Sie die Brückenfunktion ihres Projektes*:

Was kostet Ihr Bethel-Projekt insgesamt*:

Wie hoch soll die Förderung sein*:

Das Projekt ist mit der Leitung des Dienstes/der Einrichtung besprochen und vereinbart worden.
Ja, mit

* = Pflichtfeld