„Politischer Stammtisch“ diskutiert mit NRW-Ministerpräsidentin

„Politischer Stammtisch“ diskutiert mit NRW-Ministerpräsidentin

Mittlerweile eine Institution in Bethel: Der “politische Stammtisch” ist eine Gruppe politisch interessierter Menschen mit Behinderung, die sich zum regelmäßigen Austausch trifft. Jetzt diskutierten die Teilnehmenden mit NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Gastautorin Anette Fuhrmann berichtet von der Begegnung. 

„Politischer Stammtisch“ diskutiert mit NRW-MinisterpräsidentinBei der Ehrenamtsmeile in Bielefeld im Juni 2014 lud Hannelore Kraft die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Politischen Stammtisches von Bethel.regional zu einer Besichtigung mit anschließender Diskussion in den Düsseldorfer Landtag ein. Am 1.Oktober dieses Jahres war es nun so weit: 28 Menschen vom Politischen Stammtisch – mit und ohne Behinderungen – fuhren in einem barrierefreien Bus gemeinsam nach Düsseldorf.

Es war eine sehr gelungene Veranstaltung, die allen Beteiligten viel Spaß bereitet hat. Besonders hervorzuheben ist, dass die Assistenz und Unterstützung der Menschen mit Behinderungen fast ausschließlich durch Ehrenamtliche erbracht wurde. Auch einige Angehörige waren dabei. Rundum eine tolle inklusive Veranstaltung. Nachdem die Gruppe in einer Plenarsitzung eine Diskussion von der Empore aus mit verfolgen konnte, stand uns Hannelore Kraft zu einer ausführlichen Diskussion zur Verfügung – begleitet von dem Landtagsabgeordneten Günter Garbrecht, einem „alten Bekannten des Politischen Stammtisches“.

Es wurden diverse Wünsche, Fragen und Forderungen vorgetragen, und es entwickelte sich eine lebhafte, anregende Diskussion. Günter Garbrecht nahm einige Anliegen der Teilnehmenden zur Klärung mit nach Bielefeld. Zufrieden, aber nach dem langen Tag auch erschöpft, kamen wir abends zuhause an. Aber alle waren sich einig: Der nächste Besuch des Politischen Stammtisches steht an: Wahrscheinlich wird er in den Bundestag gehen.

 

Ein Beitrag von:
Anette Fuhrmann
Bereichsleitung Ophra 1 in Bethel

 

 

Nächster Beitrag:
Vorheriger Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.