Heimspiel für die Mamre-Patmos-Golfer

Heimspiel für die Mamre-Patmos-Golfer

Sportliches Kräftemessen auf gepflegtem Grün: Ein bundesweites, inklusives Golfturnier fand  in Bielefeld-Hoberge statt. Ausrichter waren der Bielefelder Golfclub und Bethel. Insgesamt 68 Menschen mit und ohne Behinderung, darunter viele Schülerinnen und Schüler der Bielefelder Mamre-Patmos-Förderschule kämpften auf dem Gelände des Bielefelder Golfclubs um Gold, Silber und Bronze.

Ein starkes Team: Charlotte Beckmann (l.) und Bettina Klöpping.

Ein starkes Team: Charlotte Beckmann (l.) und Bettina Klöpping.

Das Golfturnier wurde als Teamspiel und nach den Regeln der Special Olympics Deutschland ausgetragen. Dabei maßen sich die Sportlerinnen und Sportler mit und ohne Behinderung bei verschiedenen Geschicklichkeitsprüfungen auf einem Hindernisparcours sowie in einem Wettkampf, bei dem vier oder neun Stationen des 18-Loch-Kurses gespielt wurden. Dabei genoss die Bethel-Equipe einen „Heimvorteil“: Dank der Unterstützung der Firma Hörmann können die Schüler regelmäßig auf der Anlage am Teutoburger Wald trainieren, der mit einem großen Schild auf seinen „Golfstützpunkt für Menschen mit Behinderung NRW“ hinweisen darf. Im Anschluss wurden die Sieger des Wettkampfes von der Bielefelder Bundestagsabgeordneten Britta Hasselmann geehrt.

Margareta Frefe und Benjamin Bernhöft gingen gemeinsam an den Start.

Margareta Frefe und Benjamin Bernhöft gingen gemeinsam an den Start.

Die positiven Auswirkungen des Golfens sind unumstritten: Golf-Experten und Sportlehrer der Mamre-Patmos-Schule sind sich einig, das sich der Sport auf dem „Grün“ ausgezeichnet für junge Leute mit geistigem Handicap eignet. „Golf wird in der Gruppe gespielt, aber jeder behält dabei seinen individuellen Spielraum“, sagt Lehrer Klaus-Hermann Bunte, der die Veranstaltung gemeinsam mit Trainer Bradley Kerr organisiert hatte.

Fotos: Paul Schulz

Nächster Beitrag:
Vorheriger Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.